Weihnachtsspuren

Auch wenn ich in dieser Woche noch nicht wirklich fit war, ging es mir doch von Tag zu Tag besser. Am Freitag habe ich mich dann auch wieder aus das Rad geschmissen und gut 90 Minuten die Gegend unsicher gemacht. Ansonsten war es auf der Arbeit noch einmal eine stressige Woche, die mit meinem Büroumzug nach Wesel endete. Und pünktlich um 13 Uhr am Freitag habe ich alle Griffel fallen lassen, meine Abwesenheitsnotiz im Firmenaccount eingerichtet, mein Handy ausgeschaltet und mich in den Urlaub verabschiedet. Nun zähle ich noch die Stunden bis der Flieger geht und ich mich in die Sonne werfen kann. 😎☀️🇪🇸

Die Waage am heutige Sonntag hat nun noch ein weiteres Minus von 1,4 KG angezeigt. 😬 Damit gehe ich gerne in die nächsten Wochen, wo das ein oder andere Essen und auch der ein oder andere Cocktail 🍹auf mich wartet.

Da es für dieses Jahr das letzte Wiegen war, hier nun noch ein paar Zahlen im Vergleich vom Start im Januar bis heute:

Gewichtsverlust gesamt: 44,8 KG

Bauchumfang reduziert um 38 cm

Hüftumfangumfang reduziert um 24 cm

Halsumfang reduziert um 5 cm

Poumfang reduziert um 20 cm

Oberschenkelumfang reduziert um 15 cm

Ich froi mir!

Zum guten Schluss noch was Weihnachtliches…

 

Weihnachtsspuren

 Wenn einer die Frage stellt nach Weihnachten in unserer Welt, muss ich nicht schweigen, will ich ihm zeigen, was damals begann, als Weihnachten seinen Anfang nahm.

Wo einer dem anderen neu vertraut und mit ihm eine Brücke baut, um Hass und Feindschaft zu überwinden, da kannst du Weihnachtsspuren finden.

Wo einer im Dunkeln nicht verstummt, sondern das Lied der Hoffnung summt, um Angst und Stille zu überwinden, da kannst du Weihnachtsspuren finden.

Wo einer das Unbequeme wagt und offen seine Meinung sagt, um Schein und Lüge zu überwinden, da kannst du Weihnachtsspuren finden.

Wo einer gegen die Strömung schwimmt und fremde Lasten auf sich nehmen, um Not und Elend zu überwinden, da kannst du Weihnachtsspuren finden.

Wo einer am Ende nicht verzagt und einen neuen Anfang wagt, um Leid und Trauer zu überwinden, da kannst du Weihnachtsspuren finden.

Wo einer dich aus Trägheit weckt und einen Weg mit dir entdeckt, um hohe Mauern zu überwinden, da kannst du Weihnachtsspuren finden.

– unbekannter Autor –

Auf das Ihr viele Weihnachtsspuren findet, nicht nur in den nächsten Tagen.🎄

Ich wünsche Euch und Euren Lieben eine wunderbare Weihnacht!🎄🎄


Bleibt gesund!

 

 

 

Die große weiße Frau

Gestern war ich in der Heimat der weißen Dame. Ich wusste bis gestern nicht, dass es Düsseldorf ist. 😮 Dank übergroßer Reklametafeln wurde nun auch diese Wissenslücke bei mir geschlossen. 😏 Warum ich in Düsseldorf war und nicht wie angekündigt in Bonn, wo wir uns mit einer kleinen Gruppe von MyFitnessPal (MFP) ja eigentlich treffen wollten? Na, aus verschiedenen Gründen konnten doch nicht alle, die es vorhatten, an dem Treffen teilnehmen, so dass wir am Ende nur zu zweit waren. Und da Martina, eine von uns zweien, aus Düsseldorf kommt und ohne Auto ist, habe ich mich auf den Weg dorthin gemacht. Um im Rahmen unseres Planes schlemmen zu können, haben wir uns für das Steakhaus El Toro Grande entschieden. Eine gute Wahl! Wer in Düsseldorf einmal speisen möchte, dem kann ich dieses Restaurant nur wärmstens empfehlen. Neben hervorragendem Essen und einem sehr schönen Ambiente sind die Mitarbeiter dort ausgesprochen nett, freundlich und lustig ohne dabei aufdringlich zu sein. Hat mir sehr gut gefallen. Der Nachmittag mit meiner MFP Mitstreiterin Martina verging wie im Flug, beide hatten wir uns soviel zu erzählen (und nicht nur rund ums Thema MFP und abnehmen), dass wir gar nicht bemerkten, wie schnell die Zeit verging. Ich frage mich, wenn schon wir zwei uns soviel zu erzählen hatten, wie wäre das geendet, wenn noch mehr MFP‘ ler dort gewesen wären? Vermutlich würden wir noch jetzt dort sitzen. 😕

Leider wohnen wir ja alle in ganz Deutschland verstreut, so dass ein Treffen aller utopisch ist. Aber ich habe mir vorgenommen, dass ich einige weiter östlich wohnende (von mir aus gesehen) unbedingt auch einmal persönlich kennenlernen möchte. Also drohe ich mich den Berlinern schon mal an 😅 (Eva und André hier meine ich euch!) und evtl schafft es Ahrven ja auch bis dort. Ich werde das einfach mit einen Wochenendtrip nach Berlin verbinden. Jetzt habe ich vermutlich Panik bei den Dreien ausgelöst – da müssen sie durch! 😂😂

Zum Schluss noch die positiven Abnehmnews des Tages:. Meine Waage (was ja die beste, liebste, netteste, schönste, freundlichste Waage der Welt ist😁) hat mir heute nach dem Schwimmen ein Minus von 2,2 KG verkündet. Ick froi mir voll. 😀😀👏👏.

Da heute KKK Wetter ist (Kamin-Kekse-Kakao) werde ich es mir nach einem gemütlichen Spaziergang heute auf der Couch bequem machen. 

Bleibt gesund!

Nach dem Urlaub ist vor der Waage

Nachdem ich im Urlaub ja schon recht wenig Sport betrieben habe, musste ich nun wieder was reinholen.  Allein schon mit Hinblick auf den heutigen Wiegetag, denn ich habe die Waage seit meiner Rückkehr ja noch nicht betreten. Aus Disziplin, weil ich mich ja stets nur sonntags wiege? Aus Angst vor dem, was Cocktails so anrichten können? Ich weiß es nicht. Also habe ich in den letzten drei Tagen rund 70 Km mit dem Rad zurückgelegt, war walken (kurze Strecken sogar joggen) und habe Step-Aerobic gemacht. Heute in der Früh dann zum schwimmen und ich muss gestehen, dass ich heute schon ein wenig aufgeregt war, als ich auf die Waage gestiefelt bin (und das obwohl ich mich ja normalerweise von ihr nicht unter Druck setzen lasse). Gut, ich habe vor dem Aufstieg ein paar ernste Worte an sie gerichtet. „Überleg Dir mal, was Du anrichten würdest, wenn Du nun ein falsches Ergebnis anzeigst. Meine Erholung wäre futsch, meine Motivation, morgen wieder in die Arbeitswelt zurückzukehren würde sich in Grenzen halten. Ich könnte Dich auch gegen ein neues Model austauschen,…..“ Und was soll ich sagen? Es hat geholfen. Gerade mal ein Plus von 100g hat sie von sich gegeben. 🙂

Da es heute zwar angenehm warm aber leider sehr schwül ist, habe ich mich entschlossen auf meine Radrunde zu verzichten. Stattdessen habe ich mich für einen ausgiebigen Spaziergang entschieden, um später dann den letzten Tag vor Arbeitsbeginn auf der Sonnenliege zu Ende zu bringen. Allerdings wartet vorab noch ein Berg Bügelwäsche auf mich, denn das habe ich bis heute hinausgeschoben 😦

Ich habe Euch auf meinem Spaziergang mal ein paar Bilder geschossen, um Euch zu zeigen, wie es in meinem direkten Umfeld ausschaut, angefangen hier in meiner „Wisteria Lane“ (Desperate Housewives Fans werden wissen, was ich meine 😉 )

Dann habe ich natürlich viel Wald und Feld vor der Tür, Kirchhellen ist nämlich sehr ländlich und vor allem weitläufig. Der Movie Park, den die meisten vielleicht kennen, liegt von mir aus genau am anderen Ende des Dorfes und ich bekomme von dem Trubel, der dort mitunter herrscht, überhaupt nichts mit.


  

Das ist übrigens Rüdiger (jedenfalls habe ich ihn so getauft)

   Schön hier, nicht wahr? Und das mitten im Ruhrgebiet! 🙂

Wünsche Euch einen wunderbaren Restsonntag und einen grandiosen Start in die neue Woche.

Bleibt gesund!

Ausgepowert

Nachdem mir am letzen Sonntag meine Waage ja unverschämter Weise ein Plus von einem Kilo angezeigt hatte, hat sie zwischenzeitlich wohl ein schlechtes Gewissen bekommen. Oder das ich mal ordentlich mit ihr geschimpft habe hat gefruchtet- ich weiß es nicht. Jedenfalls war sie heute sehr nett zu mir und hat mich mit einem -3,1KG in den Tag steigen lassen. Is schon ne Nette- meine Waage 🙂

Nach dem heutigen Schwimmen (wobei eigentlich war es mehr ein Hindernislauf, denn es war heute tierisch voll im Bad, so dass es kaum möglich war, eine gerade Bahn zu ziehen) nur ein kurzes Frühstück und dann noch 32 km mit dem Rad unterwegs gewesen. Soweit eigentlich ein Sonntagvormittag wie viele in den letzten Monaten. Allerdings fühle ich mich heute richtig ausgepowert. Nicht das mir was weh tun würde – einfach nur müde. Da auch mein Tracker mir anzeigt, dass ich mir nun für min. 48 Stunden sportfreie Zeit nehmen soll, werde ich das wohl auch wirklich tun und morgen nichts diesbezüglich machen.

Ist ja meine letzte Arbeitswoche vor dem Urlaub, da kann ich „Nichtstun“ schon einmal üben 🙂

Bleibt gesund!

Kann man an Langeweile sterben?

Himmel, was für ein langweiliger Tag. Auch wenn ich mich heute Morgen zu einem Spaziergang habe hinreissen lassen (trotz Schmerzen im Knie – und dafür auch sofort von MFP Mitstreitern (zurecht) „gerüffelt“ wurde) habe ich den ganzen Tag bislang nicht (in Worten N-I-C-H-T-S) gemacht, ausser gesessen und gelegen. Ja, es war so langweilig, dass ich mir in der ARD Sissi angeschaut habe.

IMG_0412

Nach der Schlemmerei vom Wochenende habe ich mir heute nur einen Salat mit Huhn gegönnt (hmmm, habe ich also doch etwas produktives vollbracht).IMG_0408

Ach ja, dann stand natürlich das von gestern auf heute verschobene Wiegen auf dem Programm. Wie nach dem üppigen Wochenende und der weitgehend sportfreien letzten Woche nicht anders zu erwarten war, zeigte diese böse, böse Waage auch sofort gnadenlos ein Plus von 1,4 KG an. Auch wenn ich innerlich darauf vorbereitet war, traf es mich hart. Wenn ich doch technisch ein wenig bewanderter wäre, würde ich ja mal eine Waage entwickeln, die den Nutzer/ die Nutzerin nach dem Betreten smooth auf das Ergebnis vorbereitet. „Hallo lieber Nutzer, zunächst möchte ich Dir sagen, dass Du heute besonders gut aussiehst ….mir deine neue Frisur ausgesprochen gut gefällt….deine (sportliche, arbeitstechnische) Leistung hervorragend war…..deine neue Brille einen wirklich schlanken Fuss macht,….. und was machen da schon 1,4 KG mehr auf den Hüften, die hast Du doch ganz schnell wieder abgearbeitet. Ich wünsche dir einen charmanten Tag“

Ihr seht, es gibt noch viel zu tun.