Aber sowas von….

Um 3:00 Uhr das Bett zu verlassen ist nicht wirklich schön. Besonders dann nicht, wenn man kränkelt. 😒 Wie es aussieht habe ich eitrige Mandeln. 😖 Werde gleich mal sofort nen Doc aufsuchen. Aber der Flug war grandios. Ich passe aber sowas von entspannt in die Sitze und der Gurt hat mehr als reichlich Luft. Ick froi mir weg. 

  
Die neuen Maschinen gefallen mir übrigens sehr gut. Kein 08/15 Unterhaltungsprogramm mehr. Jeder hat seinen eigenen Bildschirm und kann aus einem reichhaltigen Film-, Musik, Spieleangebot auswählen und dieses individuell starten, stoppen oder ändern. 

  
So, der Kapitän setzt gerade zum Landeanflug an. Er heißt übrigens Ley (nicht Zacharias 😁) und macht bisher seinen Job recht gut. Ich glaube den können wir behalten. 

Bleibt gesund! 

 

Ready to take off

So liebe Nation, der Vatti wäre dann reisebereit. Nachdem ich heute bis, zu der für mich unfassbaren Zeit von, 08:30 Uhr geschlafen habe und der Himmel just in dem Moment zwar noch grau war, aber kein Wasser von sich geschmissen hat, bin ich mit dem Rad zum Bäcker und habe daraus eine frühe 45 Minuten Runde gemacht. Danach schmeckt so ein Kürbiskernbrötchen ja gleich doppelt lecker. Dann fiel mir ein, dass ich ja Urlaub habe. Also, den zweiten Pott Kaffee genommen und mich just wieder ins Bett gelegt um dort die aktuelle Tagespresse zu studieren. Herrlich!

Gleich danach habe ich dann angefangen, den Koffer zu packen. Dank meiner „Reisensachenpackliste“ geht das ja recht fix. Gespannt war ich nur auf das Gewicht des Koffers. Bislang bin ich in keinen Urlaub geflogen, ohne nicht beim Einchecken noch einmal kräftig wegen Übergepäck nachzulöhnen. Und allein dafür könnte man schon wieder eine Woche Urlaub machen.

Da ich aber ja nun Klamotten trage, die um einige Nummern kleiner sind als die bisherigen, ergo aus weniger Stoff bestehen, ergo sie somit leichter sind ….ich mache es kurz: 19,5 KG zeigt meine Waage an somit liege ich im Normalbereich 🙂

Die Flugzeit auf die Kanaren ist stets mit rund 4:30 Stunden angegeben. Ich bin die Strecke schon in 3:50std. aber auch in 5:15 Std. geflogen. So und jetzt sage ich Euch was: Da sowohl mein Koffer als auch ich die Maschine mich reichlich weniger Kilos belasten, vermute ich, dass wir in 2:45 Std. dort sein werden 😉

Die Wetterprognose für die kommende Woche gefällt mir sehr aber ich habe auch nichts anderes erwartet.

IMG_1050

Übrigens – falls es Fragen zur dezenten Farbe meines Koffers gibt:

Das rührt daher, dass ich bis vor ein paar Jahren einen stinknormalen, dunkelblauen Koffer hatte, der stets von mir mit einem entsprechend auffälligen Kofferband „markiert“ wurde, damit ich ihn auf dem Laufband am Fliegerhafen auch gut erkenne. Leider waren mehr als einmal meine Kofferbänder verschwunden, (offensichtlich gefielen sie anderen auch gut, denn so oft konnten sie nicht verloren gehen) so dass mein Koffer Runde um Runde auf dem Band gedreht hat, ohne das ich ihn erkannt habe (wehe es lacht jemand, ich bin schliesslich Brillenträger).  Also habe ich mich für dieses dezente Exemplar entschieden. Der schreit schon, in dem Moment wenn er aus der Wand kommt ganz laut „Huhu Ralf, hier bin ich“ 🙂

Zum Schluss noch ein gute Laune Video mit Impressionen meines Aufenthaltsortes der nächsten Tage.

Bleibt gesund!

Sich selbst austricksen…

Bei der Wärme, die ich an sich ja mag, habe ich momentan kaum Lust mich groß zu bewegen. Schon im Büro vermeide ich unbewusst Schritte. Also muss ich mich selber austricksen. Ich bin glücklicher Besitzer eines elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisches, und morgens, in einem Moment wo ich es selber nicht bemerke, fahre ich den Tisch heimlich hoch, und somit ist ab dann arbeiten im Stehen angesagt. Das ist eigentlich recht angenehm und man bleibt stets in Bewegung. Ich bin ein Fuchs..😁  
Die Mittagspause habe ich dann aber gemütlich im sitzen auf unserem Balkon verbracht (hat auch nicht jedes Büro). Herrliche Aussicht, herrliches Wetter.🌞

  
Dadurch, das ich gestern 60 Minuten Stepaerobic, und heute 30 flottes Radfahren auf dem Heimtrainer sowie 15 Krafttraining für die Beine gemacht habe, wurden meine Knie extrem belastet. Und was soll ich sagen- ich bin schmerzfrei 👍😃. Wenn das nun auch bis morgen hält, werde ich meinen MRT Termin in der kommenden Woche wohl absagen. Der dicke Onkel muss sich ja nicht für umsonst und diese enge Röhre begeben. 😉

Gut eine Woche muss ich noch arbeiten, dann ist Urlaub. Und noch anderthalb Wochen bis zum Abflug auf die Kanaren. Ich fliege dort ja nun schon rund 20 Jahre hin und i.d.R. auch 2-3 mal im Jahr. Aber noch nie war ich so aufgeregt vor einem Flug, wie dieses Mal. Ich bin so gespannt darauf, mich mit meinem verkleinerten Hintern in die viel zu engen Sitze zu werfen und den Gurt entspannt schließen zu können. Schön wäre es natürlich, wenn die böse, fliegende Servierzofe von Januar, (siehe hierzu gerne meinen ersten Blogbeitrag Runter mit den Pfunden ) die damals, als sie mich nur sah, gleich mit der Gurtverlängerung angerannt kam, nun dabei wäre und mich sehen könnte. 😁😇 Ha!😎 

Und wenn der Gurt nicht passen sollte, verklage ich die Fluggesellschaft- wegen seelischer Grausamkeit. 😜

Gehabt euch wohl und bleibt gesund! 

Mein lieber Scholli

Ich arbeite i.d.R. Freitags immer zuhause- Homeoffice zu Neudeutsch. Eigentlich genieße ich das auch sehr, denn so kann ich in der Früh schon meinen Wochenendeinkauf erledigen und muss mich nicht Samstag in das „wir-kaufen-den-Supermarkt-leer-Getümmel“ werfen. Nur gestern kam ich mir vor wie auf dem Rummelplatz. Ich wohne in einem kleinen Haus mit drei Mietparteien und unser Haus ist an das Einfamilienhaus meiner Vermieter angebaut. Eine nette Gemeinschaft, auch wenn ich meine direkte Nachbarin von nebenan hier eigentlich nie sehe. Nun wohnen wir in einem Gebiet, unter dem tatsächlich der Kohlebergbau noch aktiv ist. Zeche Prosper Haniel, die letzte aktive Zeche hier im Pott, baut unter uns noch kräftig Kohle ab. Das hat zur Folge, dass unser Haus von Bergschäden betroffen ist. Ich wohne nun seit acht Jahren hier (bin damals in den Neubau eingezogen) und seit dieser Zeit wurden bereits zweimal Schäden in der Wohnung beseitigt. i.d.R. immer Risse an den Wänden. Alle anderen im Haus, incl. meiner Vermieter, hat es jedoch mittlerweile ganz deftig getroffen. Bei denen sind nun neben den Schäden an den Wänden, überall die Bodenfliesen geplatzt. Nach zig Begutachtungen durch den Bergbau wurde nun beschlossen, die Schäden im gesamten Haus zu beseitigen. AUF EINMAL! Das bedeutet gestern sind alle meine Nachbarn ausgezogen. Sie wurden nun vorübergehend in andere, vom Bergbau zur Verfügung gestellte Häuser oder in Hotels untergebracht und werden dort nun die nächsten Wochen/Monate leben. Gestern fuhren hier im Minutentakt große LKW´s der Möbelspediton vor und haben alle Wohnungen und das Haus meiner Vermieter leer geräumt. Ich komme mir sehr verlassen vor. 😦 Vor allem befürchte ich, dass ich mich in den nächsten Tagen an das liebliche Geräusch eines Presslufthammers werde gewöhnen müssen. Hach, ich freue mich. 🙂

In dem Tumult gestern lief mir auch mein Vermieter über den Weg. Ihn sehe ich, im Gegensatz zu seiner Frau, sehr selten. So haben wir uns bestimmt drei-vier Monate nicht gesehen. Und das erste was er sagte war: „Mein lieber Scholli!! Sie haben aber mal reichlich abgenommen!“ Ist er nicht nett? 😉 Sowas geht ja runter wie Öl.

Heute Vormittag bin ich (schon wieder) Klamotten shoppen gewesen (der vor 14 Tagen ausgeräumte Kleiderschrank muss ja wieder gefüllt werden. 🙂 ). Und ich konnte mir Hosen zulegen, die sage und schreibe 5 (!) (in Worten: FÜNF!) Größen unter denen liegen, die ich noch im Januar getragen habe. Ich habe das Grinsen an der Kasse gar nicht aus dem Gesicht bekommen und die Verkäuferin von Charme & Anmut hat vermutlich angenommen, dass ich sie meinen würde. Ich kann Euch gar nicht sagen, was mir das momentan für eine gute Laune macht.

Vorgestern und gestern bin ich nach Feierabend mit dem Rad unterwegs gewesen, und wäre gestern dabei zweimal beinahe von Idioten, die beim rechts abbiegen nicht auf den Radweg geachtet haben, überfahren worden. Ich habe beschlossen, dass ich beim nächsten Mal nicht mehr bremsen werde, sondern denen gerne mal in die Seite fahre. Auch wenn ich reichlich Gewicht verloren habe, reicht es sicher noch aus, um die ein oder andere dicke Beule  zu verursachen. 🙂

IMG_0407

Nun sind es noch rund sechs Wochen bis zum Urlaub und ich kann es gar nicht abwarten, mich im Flieger wieder anzuschnallen (ihr erinnert euch – wenn nein, lest nach Wie alles anfing). Habe gerade meine Reisesachenpackliste schon einmal ausgedruckt, vorbereitet sein ist alles 🙂 Wenn bei vergangenen Reisen ja nicht nur ich, sondern auch stets mein Koffer Übergewicht hatte (was ganz schön ins Geld geht!) müsste ich dieses mal ja im normalen Bereich liegen. Kleinere Größen wiegen ja weniger! 🙂 Ich werde es sehen und Euch auf dem Laufenden halten.

Bleibt gesund!

Audrey, der Dentist und ich

Ferienbeginn hier bei uns in Nordrheinwestfalen und zig Menschen machen sich auf den Weg in den Urlaub. Ans Meer, in die Sonne oder sonst wo hin. Und ich? Ich fahre zum Zahnarzt. Was mache ich verkehrt? 😉

Heute stand der jährliche Kontrolltermin beim Zahnarzt auf dem Programm. An sich nichts Aufregendes, nur da ich von November 2011 bis Januar 2014 eine wahre Odyssee durchlaufen habe, was Zahnbehandlungen angeht (ich saß in dieser Zeit gut 2x wöchentlich bei ihm auf dem Stuhl),nehme ich den Kontrolltermin mittlerweile immer mit recht flauem Gefühl im Magen wahr. SChon beim Betreten der Praxis war ich erstaunt, denn es wurde komplett umgebaut. Der gesamt Empfangsbereich wurde verlegt und erneuert, neuer Warteraum, mit neuen Ledersitzen (chic), neuer Boden. und auch eine sehr ansprechende Farbgestaltung. Ich vermute das ich das durch meine Besuche (2011-2014) grösstenteils finanziert habe 🙂

Im Behandlungsraum empfing mich dann Audrey Hepburn – ein Bild das ich persönlich sehr schön finde.

IMG_0725

Als mein Doc dann dazukam war sein erster Satz: „Wow! Sie haben abgenommen, viel abgenommen! Sie sehen fantastisch aus!“ Hach, da ging es mir gleich so gut, dass ich auch erneut eine Wurzelbehandlung hätte über mich ergehen lassen. 🙂 Ich entschied mich aber für die Antwort: „Ja, mittlerweile 30 KG, was mir seit Tagen eine wahnsinnig gute Laune macht. Ich wäre dankbar, wenn Sie diese nicht durch das Auffinden irgendeines zahnmedizinischen Problem kaputtmachen würden!“ Hat er dann auch nicht- in meinem Esszimmer alles im grünen Bereich. 🙂

Nachdem ich gestern nach Feierabend noch Radfahren war, habe ich mich heute am Nachmittag  mich dann mal wieder ein wenig dem Krafttraining gewidmet (ich weiß nicht ob ich schon einmal erwähnt habe, dass ich das ganz furchtbar finde 😉 ). Heute stand Bodyweighttraing für Beine und Po auf dem Programm. Ich finde das so eklig anstrengend und man hat ja noch Tage später was davon. 😦  Aber es muss ja nun einmal sein.  Zum Abschluss dann noch ein wenig Step-Aerobic und dass soll es dann für heute gewesen sein.

Meine Nachbarn haben einen Pool (also gut ein Planschbecken) auf der Terrasse aufgebaut, die Temperaturen stimmen auch. Also rein in die kurzen Klamotten, Sonnenbrille auf, nette Musik im Hintergrund, einen leckeren Fruchtcocktail gemischt und mit etwas Phantasie fühle auch ich mich wie im Urlaub. Jedenfalls bis Sonnenuntergang! 😉

Bleibt gesund!