Nach dem Urlaub ist vor der Waage

Nachdem ich im Urlaub ja schon recht wenig Sport betrieben habe, musste ich nun wieder was reinholen.  Allein schon mit Hinblick auf den heutigen Wiegetag, denn ich habe die Waage seit meiner Rückkehr ja noch nicht betreten. Aus Disziplin, weil ich mich ja stets nur sonntags wiege? Aus Angst vor dem, was Cocktails so anrichten können? Ich weiß es nicht. Also habe ich in den letzten drei Tagen rund 70 Km mit dem Rad zurückgelegt, war walken (kurze Strecken sogar joggen) und habe Step-Aerobic gemacht. Heute in der Früh dann zum schwimmen und ich muss gestehen, dass ich heute schon ein wenig aufgeregt war, als ich auf die Waage gestiefelt bin (und das obwohl ich mich ja normalerweise von ihr nicht unter Druck setzen lasse). Gut, ich habe vor dem Aufstieg ein paar ernste Worte an sie gerichtet. „Überleg Dir mal, was Du anrichten würdest, wenn Du nun ein falsches Ergebnis anzeigst. Meine Erholung wäre futsch, meine Motivation, morgen wieder in die Arbeitswelt zurückzukehren würde sich in Grenzen halten. Ich könnte Dich auch gegen ein neues Model austauschen,…..“ Und was soll ich sagen? Es hat geholfen. Gerade mal ein Plus von 100g hat sie von sich gegeben. 🙂

Da es heute zwar angenehm warm aber leider sehr schwül ist, habe ich mich entschlossen auf meine Radrunde zu verzichten. Stattdessen habe ich mich für einen ausgiebigen Spaziergang entschieden, um später dann den letzten Tag vor Arbeitsbeginn auf der Sonnenliege zu Ende zu bringen. Allerdings wartet vorab noch ein Berg Bügelwäsche auf mich, denn das habe ich bis heute hinausgeschoben 😦

Ich habe Euch auf meinem Spaziergang mal ein paar Bilder geschossen, um Euch zu zeigen, wie es in meinem direkten Umfeld ausschaut, angefangen hier in meiner „Wisteria Lane“ (Desperate Housewives Fans werden wissen, was ich meine 😉 )

Dann habe ich natürlich viel Wald und Feld vor der Tür, Kirchhellen ist nämlich sehr ländlich und vor allem weitläufig. Der Movie Park, den die meisten vielleicht kennen, liegt von mir aus genau am anderen Ende des Dorfes und ich bekomme von dem Trubel, der dort mitunter herrscht, überhaupt nichts mit.


  

Das ist übrigens Rüdiger (jedenfalls habe ich ihn so getauft)

   Schön hier, nicht wahr? Und das mitten im Ruhrgebiet! 🙂

Wünsche Euch einen wunderbaren Restsonntag und einen grandiosen Start in die neue Woche.

Bleibt gesund!

Kindheitserinnerungen oder orientierungslos im Wald

In meiner näheren Umgebung befindet sich das Wasserschloss Wittringen . Dieses ist umgeben von einer wunderbaren Waldlandschaft, die zum Spazieren, Joggen, Radfahren, Walken,….geradezu einlädt. Ich kenne dieses Schloss nebst Wald schon seit meinen Kindertagen, denn meine Großeltern sind dort mit mir stets zum Sonntagsspaziergang hingefahren. Als Kind hat man an Spaziergängen ja nicht wirklich Spaß. 😫  Da es dort aber, neben einem riesigen Abenteuerspielplatz, auch ein Gartenlokal gab, in dem meine Großeltern gerne zum Nachmittagskaffee eingekehrt sind und welches über eine – ich nenne es mal Cartbahn- verfügte, bin ich immer gerne mit nach Wittringen gefahren. Diese Cartbahn war für Kids bis ca. 6 Jahren gedacht, kostete 50 Pfennige und dafür könnte man wenigen Minuten auf einem abgesteckten Platz mit einer rasenden Geschwindigkeit von geschätzt 1 km/h umherfahren.  (Huuiiiihh) Mein Opa Fritz war grandios und er hat er sicher seine halbe Rente in diese Autos gesteckt um seinen Enkel glücklich zu machen ( oder auch nur um in Ruhe mit seiner Therese Kaffee und Kuchen zu genießen !?😏).

Heute bin ich auch wieder gerne in Wittringen und gehe dort Spazieren, Radfahren oder Walken. Ich wusste von Erzählungen, dass es das Gartenlokal noch heute geben soll, habe es aber bislang nicht wiedergefunden. Das lag nicht unbedingt an der Größe der Waldlandschaft sondern vielmehr an meinem fehlenden Orientierungssinn. Ich bin da etwas schusselig und würde mich auch in einer Telefonzelle (gibt es die noch?) verlaufen. Ich danke dem Herrgott für GPS! 😀. 

Durch Zufall habe ich das Lokal dann doch kürzlich wieder entdeckt und ( ACHTUNG!) mir sogar den Weg dorthin gemerkt! 😁 Heute Morgen war ich bei meiner Mutter zum Frühstück und habe ihr davon erzählt. Da auch sie als Kind von ihren Eltern (was ja meine Großeltern Therese und Fritz waren) schon zum Sonntagsspaziergang dorthin verschleppt wurde, kannte sie das Lokal auch. Kurzentschlossen haben wir uns nach dem Frühstück ins Auto gesetzt, sind nach Wittringen gefahren, haben nach einem herrlichen Spaziergang das Gartenlokal gefunden und mit dem jetzigen Besitzer ein nettes Quätschken (sacht man so bei uns im Pott) gehalten. Was mich natürlich enorm enttäuscht hat – die Cartbahn gibt es nicht mehr. 😭😭

Da es hier am Nachmittag heute fast nur geregnet hat, stand noch ein wenig Indoor Sport auf dem Programm, den ich mir im Anschluss mit einem selbstgemachten Smoothie mit Kokos Wasser versüßt habe. 

 1 Birne 

1 Banane

1 Apfel

1 Ananas

3 Nektarinen

1 Kiwi

300 ml Kokoswasser

Alles in den Mixer und 2 Minuten durchdrehen lassen. Zum Schluss noch Crushed Ice hinzu – fertig. Ergibt gut 1,5 Liter, hat rund 230 kcal/500 ml und schmeckt super! 🍹

Wohlsein!