Zurückversetzt in unschöne Zeiten

Letzten Sonntag habe ich mich noch zu einer kleinen Radrunde hinreißen lassen. Ich liebe mein neues Rad sehr, dank der vielen Gänge, die ich mittlerweile sogar verletzungsfrei bedienen kann, sind manche Anhöhen doch um einiges leichter zu überwinden als es mit meinem alten Damenrad möglich war. Eigentlich wollte ich nur eine mir bekannte Strecke abradeln, nämlich von mir nach Dorsten und dann ein Stück den Wesel-Datteln Kanal entlang. Hier fährt es sich immer schön entspannt. Soweit wurde der Plan auch umgesetzt.

Bei diesem Haus gefiel mir das alte Dach .
  
 An einer bestimmten Stelle verlasse ich den Kanal dann normalerweise wieder und fahre über die Felder zurück. Diesmal bin ich aber aus Neugierde an anderer Stelle (falsch) abgebogen und habe mich auf meinen natürlichen Orientierungssinn verlassen. Wie sich schnell herausgestellt hat, war dies ein falscher Fehler, denn ich vergaß, dass ich über gar keinen natürlichen Orientierungssinn verfüge. 😱 Ähnliches ist mir im letzten Jahr bereits schon einmal passiert und damals bin ich nicht einmal auf die Idee gekommen, einfach mein Smartphone zu zücken und mich mittels Googlemaps aus dem Wald, in dem ich mich verfahren hatte, herauslotsen zu lassen. Diesmal war ich schlauer und habe sehr zeitig zu dieser Hilfe gegriffen. Heimatziel eingegeben, auf Rad als Verkehrsmittel gestellt und Start. Dieses kluge Ding wusste in Nullkommanix wo wir waren und fing sofort an, mir Anweisungen für den Heimweg zu geben, denen ich blind folgte. Diese App ist sogar so klug, sie kennt sogar Wege (querfeldein, durch Wälder) die gibt es noch gar nicht oder die gibt es schon lange nicht mehr.  Ich vermute Letzteres, denn es waren bestenfalls noch Trampelpfade,die spontan den Wunsch nach einem Mountainbike aufkommen ließen, die mich in eine Gegend brachten, die mir sehr unheimlich wurde. Plötzlich stand ich, im tiefsten Wald in einem Bunkerpark, Überbleibsel des 2. Weltkrieges.


  

Da dort weit und breit kein Mensch zu sehen war und ich meine auch die Vögel hätten mit ihrem Gezwitscher aufgehört, fühlte ich mich dort sehr unwohl. Ein kleines Stück weiter kam ich dann an einem abgezäunten Areal vorbei, auf dem Fundmunition kontrolliert gesprengt wird.

Ich fühlte mich schlagartig in die Zeit des kalten Krieges zurückversetzt. Da ich den Wunsch hätte, dort schnell wegzukommen, habe ich ein wenig flotter in die Pedale getreten (noch immer den Anweisungen von Googlemaps folgend) und landete schnell auf einer mir bekannten Straße. Dadurch wurde mir bewusst, wie nah dieses unheimliche Nachkriegsgebiet an meinem Zuhause liegt, nur eben gut im Wald versteckt. Und ich hatte bislang davon nicht den Hauch einer Ahnung.

Am Dienstag im Fitty hat mich dann eines dieser Höllenkraftgeräte angegriffen. Na gut, es hat einen Hexenschuss verursacht und somit hätte ich endlich wieder Probleme mit dem Rücken 😢 Da ich von dort gleich zum Arzt gefahren bin und mir eine dieser Wunderspritzen abgeholt habe, hielt sich der Schmerz diesmal aber in Grenzen. Wurde allerding bis Freitag krankgeschrieben, was nicht verkehrt war, denn Sitzen macht natürlich Problem. Mittwoch habe ich mit dem Sport ausgesetzt (nur Spazieren stand auf dem Programm) ab Donnerstag dann aber in gewohnter Manier weitergemacht. Radfahren ging leider nicht wirklich, dafür bin ich dann eben Joggen gewesen (wo ich von mal zu mal Verbesserunegn feststelle). Und beim Krafttrainig habe ich die Hexe auslösende Maschine mit Verachtung gestraft und links liegen lassen. An den anderen Geräten ging es weitgehend gut, wenn ich hier und da auch über den Schmerz hinweg trainiert habe. An sich geht’s mir gut, nur langes Sitzen ist weiterhin unschön. Doof, dass ich mich am kommenden Montag zu einem Seminar angemeldet habe. 😏

Am Freitag ist etwas eingetreten, was ich schon sehr sehr lange nicht mehr hatte und wo ich mich auch zurückversetzt fühlte in unschöne Zeiten. Ich habe eine Hungerattacke bekommen. Ich hatte Lust auf alles, auf Süßes, Saures und Herzhaftes. Immer wieder bin ich an die Erdnüsse, an den Käse und an die Schoki gegangen und habe mir stets was „gegönnt“. Auf meinem Balkon ist ein Eichhörnchen aufgetaucht, wäre ich schneller gewesen- ich hätte den Grill angeschmissen. 😁 Normalerweise gönne ich mir ab und an ja ohne schlechtes Gewissen auch mal etwas Leckeres außer der Reihe aber ich habe dafür dann auch stets noch Guthaben auf meinem Kalorienkonto. Hatte ich am Freitag nicht. 😢 Über dieses Verhalten habe ich mich wirklich am Freitag sehr geärgert . Dafür bin ich am Samstag, an dem eigentlich „nur“ Krafttraining im Fitty auf dem Programm stand, um sechs Uhr in der Früh zusätzlich zum Joggen gegangen und ins Fitty dann am Mittag. Irgendwann, werde ich gewichtstechnisch soweit sein, dass ich auch mal einen Tag über die Stränge schlagen kann aber im Moment will ich das nicht.

Und es gibt noch eine super-mega-grandiose-fantastische Nachricht. Es gibt in der Metro wieder Wassereis zu kaufen 👏😀 Ich freu mich so, hatte ich doch schon einmal von meiner Sucht berichtet Ralf und die Sucht Habe mich natürlich gleich mal eingedeckt..😁

 Zum Schluss noch die persönliche Meinung meiner Waage zu meinem Ess- und Sportverhalten in der vergangenen Woche. Und dafür kann ich sie heute überhaupt nicht leiden. Ein Plus von 1,4 KG zeigt dieses Mistding mir an. Ich hasse sie!! 😉

Habt eine schöne Woche und bleibt gesund!

 

 

Das Neue ist da

Herrlich so eine kurze Arbeitswoche. Bereits seit Donnerstag habe ich frei und noch bis einschließlich Dienstag wird mich mein Amtsbereich nicht sehen. 😀 Hätte mir zwar besseres Wetter gewünscht aber man kann ja nicht alles haben. Besseres Wetter allein schon deshalb, weil ich mir nun meine persönliche Belohnung für meine bisherigen Abnehmerfolge gekauft habe. In dem ein oder anderen Beitrag habe ich ja bereits geschrieben, dass ich mir vor geraumer Zeit einmal ein Fahrad zugelegt habe, dieses jedoch ein XXL Rad war (welches ein entsprechendes Eigengewicht hat) und da ich bis vor einem Jahr,  aufgrund meines körperlichen Umfangs, gar nicht in der Lage war, meine dicken Stampfer über eine Mittelstange zu heben, musste es ein Damenrad sein. Ich will über dieses Rad wirklich nicht meckern, es ist toll und hat mir treue Dienste geleistet. Da ich damit im vergangen Jahr viel unterwegs war, sind einige verloren Kilos diesem Rad zu verdanken.


Mittlerweile bin ich aber gerne mal etwas flotter unterwegs und hier kommt das Rad an seine Grenzen. Auch sind die acht Gänge mir nur bedingt eine Hilfe. Also werde ich dieses Rad nun verkaufen. (Falls jemand interessiert ist…😉)

Nachdem ich mir im letzten Urlaub auf den Kanaren ein Trekkingbike ausgeliehen hatte und dieses für mich ideal fand, habe ich mich mit einem selbigen nun belohnt.😎 Darf ich vorstellen – mein Neues.


Ok, 21 Gänge überfordern einen Techniklegastheniker wie mich momentan noch etwas, aber die erste Runde habe ich damit bereits erfolgreich gedreht. Zunächst am Mittwoch eine ganz kleine Runde und gestern dann eine knapp 40km Tour. Es is schon etwas anderes, mit einem sportlichen Rad unterwegs zu sein Ich freue mich darüber wie ein Schneekönig. 😁👏

Am Mittwoch stand im Fitty, nach meinen ersten knapp drei Monaten dort, die erste Erfolgskontrolle an. Stoffwechsel- und Kardiotest sowie Kontrolle der Körperwerte wie Gewicht, Fett- und Muskelmasse. Mit den Ergebnissen kann ich durchweg zufrieden sein. Mein Gewicht hat sich verringert (obwohl meine Waage da ja etwas anderes sagt), die Fettmasse sich reduziert und die Muskelmasse erhöht. Alles in einem moderaten Rahmen, aber nach nicht ganz drei Monaten ist das ok. Meine Ausdauer hat sich gut verbessert und die Herzwerte waren goldig. Einzig wurde festgestellt, dass mein Körper beim Sport noch vermehrt Kohlenhydrate zur Energiegewinnung verbrennt und nicht an die (in noch ausreichender Menge vorhandenen) Fettreserven geht. Daher habe ich nun meine Ernährung noch einmal angepasst und den Eiweißanteil nach oben angepasst und die Kohlenhydrate reduziert. Ich bin sehr gespannt, wie ich das langfristig umsetze, esse ich doch gerne Dinge wie, Kartoffeln, Nudeln, Brot,…. Ich habe das zwar nicht gänzlich verbannt, aber ich schraube den Verzehr schon runter. Ein Frühstück mit Skyr, etwas Müsli und Obst finde ich klasse. Schmeckt mir und macht satt. Mein erstes Eiweißmittagessen gab es am Donnerstag- Rinderhackfleisch mit Sauerkraut. Ich war skeptisch (vor allem weil es aussieht als hätte es vorher schon mal jemand gegessen 😮) aber es war lecker. Nun mache ich mich auf die Suche nach neuen Rezepten, das Netz ist ja voll davon.

Desweiteren werde ich meine Training anpassen und vom Milon Kraft-Ausdauerzirkel in den reinen Kraftzirkel wechseln. Ich bin gespannt und freue mich darauf. Und ich bin sicher, Ergebnisse, die in meinem Interesse sind, werden sich einstellen.

Am Samstag gab es ein „kleines MFP Treffen“. Ursprünglich wollte ich mich nur mit Eva aus Berlin treffen, die auf Verwandschaftsbesuch im Ruhrgebiet war. Dann hat es sich aber freudigerweise ergeben, dass Martina aus Düsseldorf und Olaf aus Marl (den ich bislang noch nicht persönlich kannte) noch dazugestoßen sind. UNd schaut Euch den Hernn bitte einmla an, er hat sage und schreibe bislang 90 ( in Worten NEUNZIG!) Kilo abgenommen. Hammer, oder? Wir haben uns in Essen getroffen und hatten einen total netten und interessannten Nachmittag. Das nächste „große Treffen“ mit meinen MFP Verrückten findet ja im Mai in Leipzig statt, worauf ich mich schon heute wie Bolle freue, denn auch dort werde ich wieder neue Menschen kennenlernen, die genau so einen an der Waffel haben, wie ich 😉


Das Ergebnis, welches sich heute eingestellt hat und mir von meiner Waage verkündet wurde sieht wie folgt aus und hat mir Ostern total versüsst.Minus 1,9 KG. Und soll ich Euch was sagen- ich brauchte o etwas im Moment auch. Endlich wieder ein Erfolgserlebnis was meine Motivation anstreibt. Der Wert dieses Ergebnisses war heute für meine Seele höher als der für meinen Körper. Ob es nun shon daran liegt, dass ich seit Mittwoch mehr Proteine esse oder die pure Anwesenheit meiner Mitstreiter von gestern – ich weiß es nicht.

Neben einen charmanten Woche wünsche ich euch natürlich fröhliche Ostern! 🐰💐


Bleibt gesund!