Dem Ralf seine Woche oder Kuscheln für Kohle

Man glaubt ja gar nicht, was es alles gibt. Am Mittwochnachmittag habe ich mir nach Feierabend und natürlich nach meiner Sporteinheit, eine schöne Tasse Kaffee gegönnt und mir im WDR Fernsehen den Rest der Sendung „daheim und unterwegs “ angeschaut. Da wird doch tatsächlich von einer – haltet euch fest- „Profikuschlerin“ berichtet. Eine junge Frau bietet sich an, um mit Kunden zu kuscheln. Und ich meine wirklich nur kuscheln, sexuelle Dienste sind tabu.  Man kann die Dame buchen um z.B. 30 Minuten mit ihr auf der Couch oder sonst wo zu kuscheln. Danach dann Cash auf den Tisch und weg.  Ja sag mal, was mache ich den verkehrt? Ich kann zwar Leute besonders gut auf den Arm nehmen, aber auch beim in den Arm nehmen, bin ich nicht schlecht. Ich überlege, ob ich nicht umschulen soll – zum Profikuschler. 🤔

  
Dann habe ich in dieser Woche, ebenfalls im WDR Fernsehen das Ende von Quarks und Co geschaut (wieso schaue ich eigentlich alles immer erst am Ende?? Komisch😕). Thema der Sendung: Die Bedeutung von Vitaminen. Nun gehöre (nun gehörte) ich auch zu denjenigen, die stets gedacht habe, dass jemand der Sport betreibt einen erhöhten Bedarf an diversen Vitaminen hat und diese, sofern man sie nicht mit der normalen Nahrung zu sich nimmt, per Nahrungsergänzung eingeworfen werden können. Gerade „freie Radikale“, die uns ja stets als „nicht gut“ verkauft werden, können mit entsprechenden Vitaminen gebunden werden. Nun hat sich herausgestellt, dass diese freien Radikalen in Untersuchungen vermutlich gar nicht so ungesund sind. Bei Test wurden sogar positivere Ergebnisse zu Tage gebracht, als bei Probanden, die diese freien Radikalen mit Vitaminen „bekämpft“ haben. Schaut euch das gerne mal an. Die Wahrheit über Vitamine

Ihr könnt nur das Ende schauen, dürft euch aber auch gerne die ganze Sendung gönnen 😅

Dann hat mich in dieser Woche ja fast der Schlag getroffen. Ich, der ja ein bekennender Fan des Eurovision Song Contestes (ESC) ist, auch wenn ich ihn noch immer Grand Prix nenne, muss der Presse entnehmen, dass Xavier Naidoo Deutschland 2016 vertreten wird. 😟😡 Gehts noch?? Abgesehen davon, dass ich persönlich seine Musik nicht mag (obwohl sie doch so fröhlich und lebensbejahend ist 😉) hat dieser Mensch sich doch bitte durch seine homophoben und antisemitischen Aussagen, durch seine Auftritt bei rechtspopulistischen Veranstaltungen und nicht zuletzt durch seine Überzeugung die BRD sei eine GmbH selbst ins Abseits gestellt. Und da gehört er auch hin und nicht als Vertreter eines Landes bei einem internationalen Musikwettbewerb. Siehe hierzu auch folgenden Artikel in der Süddeutschen Schlechter Scherz. Hier ist man am gestrigen Samstag aber ja noch zur Vernunft gekommen und hat, aufgrund der heftigen Reaktionen hinsichtlich seiner Teilnahme nun mitgeteilt, dass er nicht für Deutschland singen wird. 👍 Das freut mich sehr 😀

Und dann ist da noch Horst Kevin. Horst Kevin ist ein Flamingoküken, welches im Bochumer Zoo von Hand aufgezogen wird. Horst Kevin – so und nicht anders muss ein Flamingoküken heißen 👍😅 Horst Kevin

 Freitagmittag habe ich mich spontan entschlossen zum schwimmen zu gehen. Nachdem ich ja letzten Sonntag (sonntags war ja bisher mein Schwimmtag) vor verschlossenen Türen gestanden bin, dachte ich mir- Ralf, du hast Freitagsnachmittags auch Zeit, geh mal. Punkt 13:30 Uhr öffnet das Bad nach dem Schulschwimmen und ich war vor Ort. Außer mir war nur ein weiteres dickes Menschenkind anwesend. Dieses ist vermutlich auch dabei, Pfunde zu verlieren. Ich habe aber nicht nachgefragt, bin ja zum schwimmen dort und nicht zum quatschen 😁 Also rein ins Wasser und los. Nach nun zwei Monaten das erste mal wieder im Bad. Herrlich! Und was mir auch sehr gut gefiel war, dass kein Rentner vor Ort war, der sich mitten im Bad platziert. 👏 Doch dann, etwa nach Bahn 5 oder 6 kam Panik in mir auf. Es wurde plötzlich sehr laut und aus dem Duschbereich stürzte eine Horde kleiner Menschen, alle ausgestattet mit irgendwelchen Schimmhilfen, in die Badeanstalt und reihte sich am Beckenrand auf. Freitagsnachmittags ist der Schwimmkurs der 4-6 Jährigen. 😟 Allerdings hatte der Trainer seine „Truppe“ gut im Griff und es sorgte dafür, dass sie die eine, Ihnen zugewiesene Bahn , nicht verließen. Ich habe mich also schnell auf die Bahn am anderen Ende des Beckens begeben und so einen ausreichenden Sicherheitsabstand eingehalten. Bei so Kindern weiß man ja nie…und laut sind sie, diese kleinen Menschen. 🙄 

Was mich gewundert hat- und zwar schon während des Schwimmens- ich kam gar nicht außer Atem. Aber mal so überhaupt nicht. Ich bin 60 Bahnen geschwommen (1500m) und danach aus dem Wasser gestiegen, als wäre ich mal eben von der Couch ins Bad gegangen. Ungewöhnlich! 

Heute war ich in der Früh erneut zum Joggen. Lausig kalt war es und die Straßen bzw. Waldwege hier teilweise glatt. Das war streckenweise schon ein ganz schöner Eiertanz. Und dann ist der Sonntag ja  Wiegetag und die Waage hat mir den Einstieg in den Tag, mit einem Minus von 2,3 KG, schon sehr angenehm gestaltet. 😀 Nach dem Plus von letzter Woche tat das besonders gut. 

Ich wünsche euch eine friedliche Woche.

Bleibt gesund. 

Pfingsten bei Freuden – Bienvenido in Wallroth

Ein wunderbarer Besuch bei Freunden ist zu Ende gegangen. Samstagmorgen habe ich mich mit einer Freundin aus Dortmund auf den Weg vom Ruhrpott nach Wallroth gemacht. Das wird kein Mensch kennen (ich kannte es auch nicht 😏). Es handelt sich hier um ein kleines Dorf zwischen Frankfurt und Fulda wo wirklich noch jeder jeden kennt. Dort wurden wir (und noch viele andere) von lieben Freunden empfangen, die uns über’s Wochenende eingeladen hatten. Dafür habe ich übrigens auch mein Geschenk vorbereitet, worüber ich in den letzten Tagen so geheimnisvoll berichtet habe. Das hier war mein Präsent, eine Motivtorte, diesmal „Regenbogen“. Solche Torten stelle ich ab und an zum Verschenken hier, immer mit individuelle Motiven und Themen.
 Was soll ich sagen, bei der Herstellung habe ich nicht einmal genascht. 

Das hätte ich sicherlich machen können, im Endeffekt wäre es darauf auch nicht mehr angekommen, denn Ingi und Juan (das sind die Freunde bei denen wir waren) haben und kulinarisch wahnsinnig verwöhnt, so dass ich Samstag meine Diät erstmalig (und einmalig) komplett habe ausgesetzt. Es gab die herrlichsten Leckereien vom Grill, köstlichste Salate, Dips und Saucen, Kuchen und Torten,…. Und am Samstagabend wir wir alle gemeinsam noch den Eurovison Song Contest geschaut, bei dem auch das ein oder andere alkoholische Kaltgetränk gereicht wurde. Habt ihr es auch gesehen? Deutschland hat mit sagenhaften 0 Punkten abgeschlossen, einmalig in der 60 jährigem ESC Geschichte. 😅. Und Schweden hat verdient gewonnen. Hach, ich schweife ab….😊 Auch wenn ich mich beim Alkohol weitgehend zurückgehalten habe, so habe ich beim Essen wirklich so ziemlich alles probiert. Ich habe das auch nicht im Detail in meiner App gepostet sondern nur eine pauschale Angabe zu den Kcal gemacht (und vermutlich untertreiben 😮). Und ein wenig ein schlechtes Gewissen habe ich auch 😔. Gegen 2:20 Uhr bin ich ins Bett gegangen, aber wegen meiner Schmerzen im Knie kein Auge zugemacht. 😡 Habe mich entschlossen, diesbezüglich Am Dienstag nach Pfingsten eigenen Arzt aufzusuchen. Denn es wird langsam unerträglich (und das obwohl ich die Knie ja nun zwei Tage wirklich nicht belastet habe). Um 9 Uhr kamen dann auch die ersten anderen aus ihren Zimmern und mit einem schönen Früstück sind wir in den Pfingstsonntag gestartet. Eigentlich ist der Sonntag ja mein Wiegetag. Da ich nun aber erst nachmittags zuhause war, werde ich das morgen Früh nachholen. 

Nun bin ich wieder daheim und kann nur sagen, dass es durchweg herrlich schön in Wallroth war. Was es dort gibt, ist Gegend….seeeeehhhhr viel Gegend. 😂 .  

 Ich bin froh, dass ich solch liebe Menschen wie Ingi und Juan zu meinen Freunden zählen darf!! 😘Wir sehen und viel zu selten. 😞 

Schmerzbedingt werde ich den Pfingstmontag wohl nun liegend verbringen- etwas das mir mittlerweile sehr zuwider ist. Aber ich werde es leider nicht ändern können.😪

Alles wird gut!

Ralf