Vertane Zeite

Außer das ich in dieser Woche von Termin zu Termin gehetzt bin, ist nicht wirklich was aufregendes passiert. Es war gar keine Zeit für irgendwas Spannendes. Wir konnten den alten Schlafzimmerschrank von Lars verkaufen und haben in seiner alten Wohnung nun auch das Namensschild am Briefkasten und Klingeln entfernt. Somit werden nun dort langsam die letzten Kapitel geschlossen.

img_0232

Seine Couch und ein paar Billy Regale stehen derzeit noch bei Ebay zum Verkauf, wir sind optimistisch, diese auch noch loszuwerden. Und für alles andere Gerümpel, was noch dort ist, wurde für Mitte Dezember ein Container bestellt, in dem wir alles entsorgen werden.

Donnerstag und Freitag durfte (musste) ich ein Seminar besuchen. Dieses fand, wie die meisten Seminare meines Arbeitgebers, in Ehreshoven im Bergischen Land statt.

img_02351

Grundsätzlich bin ja jemand, der sich gerne weiterbildet und Seminaren gegenüber nicht abgeneigt ist. Was ich an diesen zwei Tagen jedoch erleben musste war so ziemlich das Schlechteste was ich jemals über den Weg gekommen ist. Abgesehen davon, dass 2/3 der Inhalte schon in einem anderen Seminar in der Vorwoche abgehandelt wurden, war der Dozent einfach nur grottenschlecht. Neben seiner fachlichen Qualifikation brachte er auch eine psychologische Ausbildung mit, war aber nicht in der Lage, zu erkennen, das die Stimmung bei durchweg allen Teilnehmern im Seminar nur schlecht war. Mit keinem Wort ist er darauf eingegangen und hat sein Ding durchgezogen. Die Prämisse, Störungen haben Vorrang (um vernünftig in einem Seminar arbeiten zu können) wurde gänzlich ignoriert. So sind am Freitagabend dann 13 Mitarbeiter, die aus ganz Deutschland angereist waren, sehr demotiviert und frustriert nach Hause gefahren. Ob das mal im Sinne des Erfinders lag? Für mich zwei komplett vertane Tage.

Auch Samstag stand bei mir noch Arbeit auf dem Programm – ein Tagung im Münsterland. Somit war das halbe Wochenende schon vorbei. Aber ich gönne mir nun einen freien Montag und hole es dann ein wenig nach. Vor allem wird dann das Fitty erste Priorität haben, zu dem ich es in der letzten Woche nur einmal geschafft habe. Und auch bei dem Seminar und der Tagung habe ich ja hauptsächlich nur gesessen, so dass Bewegung nicht wirklich viel stattgefunden hat.

Auf das ihr eine tolle Woche habt!

Glück auf und bleibt gesund!

12 Gedanken zu “Vertane Zeite

  1. Dann kann es ja nur besser werden: Weniger Arbeit und Stress, keine schlechten Seminare, viel mehr Zeit fürs Fitty, glückliche Blicke auf die Waage 🙂 und schöne Abende mit Lars. Ich habe wieder damit begonnen MINDESTENS zweimal pro Woche in die Sportbox zu gehen und nebenher auch noch Bewegung an der frischen Luft. Manchmal frag ich mich, ob ich als Rentnerin auch bewegungstechnisch mal in den Ruhe“stand“ gehen darf. Ich fürchte nein! Schließlich will ich ja auf dem Sofa sitzen dürfen und nicht MÜSSEN. Heute bewege ich mich mal ausgiebig in der Küche: Zwiebelkuchen backen, daneben her noch einen schönen Hefezopf, weshalb mein Laptop auch in der Küche steht und ich mit Schürze schreibe … auch nebenher. Schöne Woche wünsche ich, Sigrid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s