Wer das Volk fragt, darf sich nicht wundern

Tja, da bricht nun ein Stern heraus, aus der Europäischen Flagge. Das Haus Europa, welches noch gar nicht fertig aufgebaut war, fängt an zu bröckeln. Da fragt ein Regierungschef sein Volk und bekommt eine Antwort die er so nicht hören wollte. Im Sinne einer Demokratie akzeptiere ich natürlich die Entscheidung der Briten- aber ich finde es mehr als traurug und bedauerlich, dass sie die EU nun verlassen werden. UNd erschrocken hat mich ein Artikel, in dem über die Googlesuche der Briten am Abend der Entscheidung berichtet wurde. Hauptfrage die dort gestellt wurde: „Was bedeutet der Austritt für Englang?“. Also hat doch ein Großteil der Briten abgestimmt ohne zu wissen worum es überhaupt geht. Aber so sind nicht nur die Briten- ich bin ganz sicher, dass viele AFD Wähler sich nicht im Ansatz ernsthaft mit deren politishen Zielen und Programen auseinandersetzen. Und deswegen bin ich froh, dass es bislang Volksabstimmungen bei uns nicht gibt- ich denke die Ergebnisse wären fürchterlich.

exit from the eurozone concept
exit from the eurozone: golden star fallen from a blue wall

Nun aber zum wirklich wichtigen in dieser Woche -zu mir! 😂

In diesem Jahr fiel unser Sommer auf einen Donnerstag 😁 War das ein herrliches Wetter. Sonne pur und Temperaturen wie ich sie mag. Allerdings macht Fahrradfahren bei Hitze und erst recht – wenn es schwül ist, nicht wirklich Spaß. Ich war fast täglich mit dem Rad unterwegs und an den heißen Tagen hätte ich mich mitunter schon nach einem Kilometer umziehen können, weil ich durchgeschwitzt war.

Und Donnerstagabend war dann gleich  wieder Schluss mit Lustig. Was zunächst als ein wunderbar anzuschauendes Himmelsschaupiel begann, wurde später in der Nacht zu einem heftigen Unwetter.

Zig, Straßen und Keller waren bei mir in der Nachbarschaft überflutet und die Feueurwehr hatte gut zu tun. Unser Haus ist, Gott sei Dank verschont geblieben, einzig ich hatte eine kleine Überflutung in meinem Wohnzimmer, weil ich Schussel die Balkontüren habe offen stehen lassen. Das war aber mit ein paar Handtücher schnell in den Griff zu bekommen.

Am Dienstag stand mein quartalsmäßiger Kontrolltermin im Fitnessstudio an und die Ergebnisse waren fantastisch. Mein Körperfettanteil ist gut gesunken und der Muskelaufbau hat deutlich zugenommen. Also wurde mir gleich ein neuer Trainingsplan erstellt, den ich schon am ersten Tag Scheiße fand  😂 Aber das sollen ja die erfolgreichsten Pläne sein, habe ich mir sagen lassen. Also ziehe ich das natürlich, wenn auch widerwillig, durch. Ende August neuer Termin und dann schaue ich weiter. Dem Fuß geht es weiterhin besser, auch wenn ich bei manchen Bewegungen noch Probleme habe.

Und mein, mir heute mal wieder freundlich gesonnenes, Gewichtsanzeigegerät hat mir den heuten Tag mit einem Minus von 1,5 KG versüßen wollen. Ich freue mich darüber natürlich sehr, denke aber das es auch einfach wieder nur viel Wasser war, was verloren gegangen ist. Aber Fakt ist, das es somit einen neuen Tieftsstand gibt, den meine Waage mir seit vielen vielen Jahren nicht angezeigt hat.Und was viel wichtiger ist, ich fange an, mich selber wieder anschaulich zu finden und das ist für mich der schönste Erfolg.IMG_3658

Ich wünsche Euch eine wunderbare Woche und

bleibt gesund!

17 Gedanken zu “Wer das Volk fragt, darf sich nicht wundern

  1. Schließe mich, was die Abstimmung der Briten angeht, den anderen Kommentatoren an. Ich hätte, wenn auch älter als 60, niemals für einen Austritt gestimmt, denn ich bin mir durchaus der Verantwortung bewusst, die ich gegenüber der jüngeren Generation habe. Die „Alten“ haben entschieden und die Jungen dürfen sich jetzt die Augen reiben, aber tatsächlich ist die Dummheit, bzw. Uninformiertheit ein schrecklicher Ratgeber.

    Was deinen Abnehmerfolg angeht – grandios, auch wenn’s langsam geht weitr nach unten. Du wiegst dich jede Woche und da kommt doch in einem Monat ganz schön viel raus, bzw. runter. Klasse. Muss ein tolles Gefühl sein, wenn man sich ein Ziel gesteckt hat und ihm näher kommt bzw. es erreicht.

    Liebe Grüße zum Wochenbeginn Sigrid

    Gefällt 1 Person

  2. Das war immer schon das Thema: Abstimmen, ohne das Hirn einzuschalten. Und so kommen Dinge zustande, die man SO eigentlich gar nicht wollte. Wenn noch mal einer sagt, man habe als Wähler keine Verantwortung und könne sowieso nichts ändern, dem klatsche ich eine vor´s Hirn. Und insofern bin auch ich heilfroh, dass es bei uns keine Volksentscheide gibt. Lieber den gelegentlichen Blödsinn von Leuten ausbaden, die Ahnung haben (=Politiker), als den absoluten Schwachsinn von denen, die nur aus dem Bauch entscheiden, ohne zu denken.
    So seh ich das.
    Tja, und das Wetter, das war echt genial die letzten 3 Tage. Und die Unwetter hatten sich nicht bis hierher durchgesprochen.

    Gefällt 1 Person

  3. Gut siehst du aus! 😊 Glückwunsch zum Tiefstgewicht!

    Zu den Briten kann man eigentlich nichts sagen, sondern nur den Kopf schütteln. Alle unter 50 Jahren waren gegen einen Austritt, tagsdrauf wollten über 1 Million ihre Entscheidung revidieren, weil sie nie gedacht haben, dass ihre Stimme so ein Gewicht hätte. Das ist einfach nur pure Dummheit und lässt mich an der Intelligenz der Menschheit zweifeln. Wir bewegen uns in der Geschichte zurück und das ist mehr als traurig. Gut, dass wir in Deutschland keine Volksentscheide haben. Ansonsten hätten wir wahrscheinlich einen AFD-Kanzler 😱🙈

    Du freust dich allen Ernstes über dieses Wetter? Also in Leipzig ist es heißer als heiß und will einfach nicht abkühlen. Mir läuft teilweise der Schweiß, obwohl ich nur da sitze und nichts tue 😂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s