Feinjustieriung vorgenommen

Nachdem ich seit letzter Woche nun amtlich und offiziell 50 KG leichter bin als es noch vor gut 15 Monaten war, habe ich mir die Zeit genommen und für mich diese Zeit ein wenig Revue passieren lassen.Im Leben hätte ich im Januar 2015 (als ich angefangen habe) nicht wirklich geglaubt, dass ich es bis hierhin schaffen werde. Mein erstes Ziel (welches im Laufe der Zeit immer wieder neu gestckt wurde) lag damals bei 20 kg. Und das fand ich damals schon hochgesteckt. Im Lauf der Monate habe ich aber gesehen, was ich leisten kann und das es mir gut tut. Heute sehe ich das anders und weiß ganz sicher, dass ich die letzten 15 KG auch noch schaffen werde. Allerdings will ich nicht sagen, dass diese 15 KG mein letztes Wort sind, nur der heutige Stand meiner persönlichen Zielformulierung.  Der Auslöser für den Beginn war ja (wie aufmerksame Leser wissen) mein Erlebnis auf dem Rückflug von Gran Canaria im Januar 2015. Wer es nicht weiß, kann es hier gerne nachlesen Runter mit den Pfunden

Das aus den Pfunden nun schon so viele Kilos wurden, liegt natürlich auch an meiner Disziplin, denn die habe ich wirklich in einm für mich bis dato unbekanntem Ausmaß an den Tag gelegt. 😐 Auch wenn es Ups and Downs gegeben hat (nicht nur beim Gewicht, auch in der Gemütslage oder gesundheitlich), war es im Großen und Ganzen doch ein stetiges bergab des Gewichtes. In diesem Jahr jedoch ging es langsamer voran und viele  Schwankungen konnte ich mir nicht erklären. Nun habe ich in meinen MFP Tagebüchern einfach mal ein wenig gestöbert und muss natürlich ehrlich sein, dass ich oftmals die „Kleinigkeiten“, die ich gegessen habe, gar nicht eingetragen habe. Und somit war schnell eine Erklärung da. Es ist ja eigentlich auch recht einfach- nimmst Du zu, hast Du zuviel gegessen. PUNKT!! Da können manche Leute sich das noch so schön reden und Ausreden suchen, es ist einfach Fakt. (Medikamenteneinnahmen wie z.B. Kortison, die zu Wassereinlagerungen führen, nehme ich natürlich hier aus). Bei Facebook hat kürzlich doch tatsächlich jemand gepostet, dass die Synchronisation zwischen MFP und dem Fitnesstracker nicht richtig funktioniert hat und sie deswegen zugenommen habe. 😵😅 Unglaublich, mit was für Ausreden die eigenen Unzulänglichkeiten erklärt/entschuldigt werden sollen. Es ist doch so einfach,- Du willst abnehmen? Dann iss weniger und beweg Dich. Auch ich musste das verdammt noch einmal lernen, habe es aber mittlerweile definitiv begriffen. Es ist NIE jemand anders Schuld daran ob Du dick bist oder bleibst. Auch Gründe wie „wir hatten einen runden Geburtstag“ oder „ich war auf einer Hochzeit“ oder „es war Weihnachten/Pfingsten/Ostern“ finde ich, sind kein Grund, von seinem Weg abzuweichen. Und wenn ich das mache (was natürlich jedem zusteht) muss ich mir über die  Konsequenzen im Klaren sein und sollte nachher nicht jammern. Ich stelle aber in vielen Beiträgen fest, dass solche Gründe gerne als Vorwand genommen werden um endlich mal wieder über die Stränge zu schlagen d das sofort mit irgendwas zu entschuldigen (habe ich ja auch gemacht, im Urlaub z.B. 😇). Kann man machen, ist dann aber Mist!😏

Ich möchte hier sicherlich nicht den „besserwissenden Klugscheisser“ geben (ein Titel, der mir kürzlich bei Facbeook verliehen wurde, weil ich in einem Post angemerkt habe, dass es den Hungermodus nicht gibt😎). Ich habe jedoch bei manchen Leuten den Eindruck gewonnen, dass sie das eigenständige Denken und Handeln komplett eingestellt oder auch noch nie ausprobiert haben. Bei manchen Fragen die (insbesondere in der MFP Facebokkgruppe gestellt werden) knalle ich einfach nur mit Schmackes meinen Kopf auf die Tischplatte und bete zum lieben Gott, er möge Hirn regnen lassen und den Bedürftigen den Schirm wegnehmen. 🙄


Sicherlich gebe ich gerne von meinen Erfahrungen mit dem Abnehmen weiter und auch den ein oder anderen Ratschlag (wobei ich hier ganz sicher kein Fachmann bin. Das was ich weiß, habe ich mir selber angelesen und/oder erlebt), aber grundsätzlich übernehme ich nicht das Denken und Handeln für andere Menschen. Manche Fragen dort erinnern mich immer ein wenig an alte BRAVO Zeiten. „Hallo Dr. Sommer, kann man vom küssen schwanger werden?“ 😅 Viele machen sich nicht im Ansatz die Mühe sich mit ihrem Körper und den Abläufen darin auch nur im Ansatz auseinanderzusetzen.

Dann ist mir aufgefallen, dass ich mich und meine Ziele in den letzten Wochen oftmals aus den Augen verloren habe. Zum einen habe ich bei MFP den (Be-)wertungen und Likes viel zu viel Bedeutung zukommen lassen und auch viel Zeit damit verbracht, sie zu verteilen. Letzteres oftmals, weil ich mich im Zugzwang sah, ein Like oder einen Kommentar abzugeben, weil ich selber einen bekommen habe. Das habe ich in den letzen Wochen rigoros geändert. Zum einen werden meine Sporteinheiten dort nicht mehr in den News veröffentlicht (ich mache das ja nicht für meine Mitstreiter sondern in erster Linie für mich!) und ich like es auch nicht mehr, wenn jemand am Ende des Tages sein Tagebuch erfolgreich (sprich „lag unter seinem/ihrem Kalorienziel) abgeschlossen hat oder auch nicht, wenn sich jemand x Tage angemeldet hat. Sehr wohl kommentiere und like ich aber noch Leistungen, wie gute Gewichtsabnahmen oder auch sportliche Leistungen, denn Lob und positive Bestärkungen sind wichtig. 👍 Und auch jemanden mal bei einem Tief zu unterstützen ist weiterhin für mich selbstverstndlich. Aber ich like nicht mehr um des likens Willen. Mein Schwerpunkt in der Nutzung von MFP bin aber nun wieder ich, mein dokumentiertes Essen und mein Sport. (Gesunder Egoismus)

Ich habe durch MFP in den letzten 15 Monaten viele Menschen mehr oder weniger kennenlernen dürfen. Dabei gab es, wie es im Leben eben ist, „solche“ und „solche“ 😉. Gott sein Dank überwiegt die Anzahl solcher, wo es mir wirklich eine Freude ist, sie zu kennen und der Kontakt geht bei einigen auch mittlerweile über MFP hinaus. Einige von ihnen  durfte ich schon persönlich kennenlernen und bei einigen steht das persönliche Kennenlernen in der nächsten Woche an, wo ja unsere Treffen in Leipzig stattfindet (worauf ich mich riesig freue). 👏👏👏 Und von denjenigen, die ich zu meinem engeren Kreis zähle, haben alle durchweg u.a. mit MFP grandiose Erfolge erzielt. Nicht nur in Hinblick auf das Gewicht auch was sportliche Leistungen angeht.Ich finde das einfach grandios! Allerdings wurde dies für mich in den letzten Monaten ein weiterer Stolperstein. Denn ich habe mich mehr und mehr auf deren Ziele ausgerichtet. Viele von ihnen haben das Laufen zu ihren Steckenpferden gemacht und ich wollte plötzlich dabei mithalten. Völlig bescheuert von mir, denn ich kann in dieser Klasse noch gar nicht mitspielen, weil ich für solche Leistungen einfach noch zu schwer bin. Auch das ist mir in den letzten Wochen erst wirklich klar geworden und somit habe ich meine Konzentration nun wieder auf das gerichtet, was ich leisten kann. Ich freue mich aber jedesmal, wenn ich von ihnen höre/lese, dass sie in diesem Bereich so grandiose Erfolge an den Tag legen. Wer weiß, vielleicht in einem Jahr bin ich auch so weit. Aber jetzt liegt mein Fokus noch woanders.

Dann war das Wetter in der letzten Woche ja wirlich ganz nach meinem Geschmack. ☀️☀️☀️ So kann es gerne weitergehen. Ich hatte ja schon recht früh meinen (Mini) Balkon bepflanzt und nun die Befürchtung, dass der Frost vor drei Wochen alles zunichte gemacht hat. Aber nein, es steht alles in voller Blüte und ist wunderbar bunt (ich bin ja ein großer Freund von diesen Petunien Typ „Carnival“, die bringen mit wenig Aufwand viel Farbe ins Spiel)


Seit Mitte der Woche befinde ich mich auch endlich wieder im „gebuchten“ Zustand, will sagen der nächste Granni Urlaub im August ist in trockenen Tüchern.So lange „ungebucht“ zu sein hat mich schon nervös gemacht, buche ich doch normalerweise immer sofort wenn ich zurückkomme den nächsten Aufenthalt dort.😎

Die Waage zeigte mir heute in der Früh ein Minus von  0,3 KG an, also in dieser Wocher kein großer Sprung.

Ich wünsche Euch ein herrliches und langes Wochenende und natürlich frohe Pfingsten!

Bleibt gesund

 

14 Gedanken zu “Feinjustieriung vorgenommen

  1. Super Eintrag, dem kann ich nichts hinzufügen und weiterhin Hut ab vor deiner Leistung! 😊

    Ich wünsch dir viel Spaß in meiner Wahlheimat Leipzig. Falls du noch Tipps brauchst (für gutes Essen oder andere Lokalitäten), sag Bescheid.

    Liebste Grüße

    Gefällt 1 Person

  2. Wie immer ein toller Beitrag mit vielen guten Gedanken und ich finde dein Durchhaltevermögen einfach phänomenal. Auch wie du an die „Sache“ ran gehst. Ja, ohne langfristige Einsicht und Ernährungsumstellung ist gar nichts zu machen, da „beißt die Maus kein Faden ab“ – oder wie das heißt. Mein Balkon wartet noch auf Blumen, aber ich habe tatsächlich abgewartet bis die Eisheiligen vorbei sind. Deiner sieht aber sehr schön aus. Übrigens bekommen meine Petunien grundsätzlich Läuse, keine Ahnung woran das liegt.
    Erst wünsche ich dir mal viel Spaß in Leipzig mit deiner Gruppe und dann geht’s ja wohl schon bald wieder auf deine Lieblingsinsel. Toll! Wir haben für September ein WoMo gemietet und wollen ausprobieren, ob das was für uns ist. Ist ja schon arg eng da drin, vor allem der Schlafplatz, aber es wird ein Abenteuer und darauf freue ich mich sehr. Wie heißt es so schön: „Es gibt nichts Gutes außer man gut es“. Ich gehe fest davon aus, dass es gut wird und wir uns auf dem engen Raum nicht in die Haare kriegen 🤔. Gratuliere dir noch mal zu dem, was du in den 15 Monaten erreicht hast. Chapeau! LG Sigrid

    Gefällt 1 Person

    • Ja, auf Leipzig freue ich mich auch wirklich sehr. Das wird sicher ein wunderbares Wochenende. Mit Läusen an den Petunien hatte ich bislang noch nie Probleme – Gott sein Dank! Das mit dem WoMo wird ja sicherlich spannend und nochmal eine Herausforderung 😉 Da wünsche ich schon jetzt viel Spaß, Du wirst aber ganz sicher berichten. LG Ralf

      Gefällt mir

  3. Da hab ich ja diese Woche einen Informationsvorsprung gehabt :))) vielen Dank! :))
    Immer wieder gut zu lesen und ich bin sowas von bei Dir, auch wenn ich es auch nicht immer 100 % umsetzen kann, gerade derzeit, aber der Weg ist das Ziel und wir sind unterwegs!
    Noch 5!!!!! :)))))
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • Na immer muss es ja auch nicht gehen (wobei ich dich um deine aktuellen Umstände sicher nicht beneide), ich muss mir eben klar sein, dass es Konsequenzen hat, die ich allein verantworte. Heute weiß ich z.B. ganz sicher, dass ich mein Tagebuch sprengen werde, weil ich nix (und mit nix meine ich gar nix) getan habe. Also werde ich morgen oder übermorgen ein semi- schönes Waagenergebnis haben (wenn ich es denn unter der Woche kontrollieren würde 😉) .
      Und den Wissensvorsprung hattest du in der Tat, musste die Woche ein wenig schmunzeln, weil ich da gerade angefangen hatte den Beitrag zusammen zu basteln 😄

      Gefällt mir

  4. Glückwunsch 🙂

    Nachdem ich von 112kg runter auf 62,5kg (gut, die letzten 0,5kg verschwanden dank Magen-Darm-Grippe…) und mächtig stolz auf mich war, bekam ich leider vom vielen Sport erst eine Knieverletzung, dann Sehnenscheidenentzündungen und whup, ging das Gewicht wieder hoch.
    An den Jojo-Effekt in dem Sinne glaube ich übrigens nicht. Niemand kann mir erzählen, dass wenn er wie während der Diät isst, er „einfach so“ zunimmt. Jojo-Effekt ist meines Erachtens, wenn man nach einer Diät wieder in alte Ess- und Bewegungsmuster zurückfällt und dann natürlich zunimmt. Schließlich ist man auch anfangs dadurch dick geworden.
    Ich müsste dringend wieder ran. Aktuell gebe ich dem schlechten Wetter die Schuld, wegen dem ich nicht mit dem Rad zur Arbeit kann. Es ist nur das Wetter! Nicht die Schokolade! Auf keinen Fall! 😀

    Hast du denn ein neues (Gewichts-)ziel? Das konnte ich noch nicht so ganz rauslesen?
    Wenn ich das richtig sehe, wäre dein BMI bei knapp über 90kg normal. Bis dahin hättest du noch 19kg. Bringst du die noch runter? 😉
    Wie sieht’s mit dem Zustand der Haut aus?

    Gefällt mir

    • Natürlich ist das Wetter schuld, alles andere wären Ausreden 😂😂
      Stimme dir bzgl. des JoJo Effekts absolut zu. Deswegen denke ich ja auch, dass jede Diät Mist ist und nur eine Ernährungsumstellung wirklich dauerhaft hält. Jedem der abnimmt muss von Anfang an klar sein, dass er/sie nie wieder so essen kann wie „früher“, wenn er/sie das neue Gewicht halten will (mit normalen Schwankungen von +|- 2-3 kg)
      Mein Momentanes Ziel liegt derzeit bei 95 Kg aber wie gesagt muss das nicht das letzte Wort sein 😉 Auch wenn ich sicher bin, das zu schaffen, ist ein Gewicht unter 100 Kg für meinen Kopf noch so unvorstellbar. Ich denke es wird 20-25 Jahre her sein als ich in dieser Liga gespielt habe. 😢

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s