Zurückversetzt in unschöne Zeiten

Letzten Sonntag habe ich mich noch zu einer kleinen Radrunde hinreißen lassen. Ich liebe mein neues Rad sehr, dank der vielen Gänge, die ich mittlerweile sogar verletzungsfrei bedienen kann, sind manche Anhöhen doch um einiges leichter zu überwinden als es mit meinem alten Damenrad möglich war. Eigentlich wollte ich nur eine mir bekannte Strecke abradeln, nämlich von mir nach Dorsten und dann ein Stück den Wesel-Datteln Kanal entlang. Hier fährt es sich immer schön entspannt. Soweit wurde der Plan auch umgesetzt.

Bei diesem Haus gefiel mir das alte Dach .
  
 An einer bestimmten Stelle verlasse ich den Kanal dann normalerweise wieder und fahre über die Felder zurück. Diesmal bin ich aber aus Neugierde an anderer Stelle (falsch) abgebogen und habe mich auf meinen natürlichen Orientierungssinn verlassen. Wie sich schnell herausgestellt hat, war dies ein falscher Fehler, denn ich vergaß, dass ich über gar keinen natürlichen Orientierungssinn verfüge. 😱 Ähnliches ist mir im letzten Jahr bereits schon einmal passiert und damals bin ich nicht einmal auf die Idee gekommen, einfach mein Smartphone zu zücken und mich mittels Googlemaps aus dem Wald, in dem ich mich verfahren hatte, herauslotsen zu lassen. Diesmal war ich schlauer und habe sehr zeitig zu dieser Hilfe gegriffen. Heimatziel eingegeben, auf Rad als Verkehrsmittel gestellt und Start. Dieses kluge Ding wusste in Nullkommanix wo wir waren und fing sofort an, mir Anweisungen für den Heimweg zu geben, denen ich blind folgte. Diese App ist sogar so klug, sie kennt sogar Wege (querfeldein, durch Wälder) die gibt es noch gar nicht oder die gibt es schon lange nicht mehr.  Ich vermute Letzteres, denn es waren bestenfalls noch Trampelpfade,die spontan den Wunsch nach einem Mountainbike aufkommen ließen, die mich in eine Gegend brachten, die mir sehr unheimlich wurde. Plötzlich stand ich, im tiefsten Wald in einem Bunkerpark, Überbleibsel des 2. Weltkrieges.


  

Da dort weit und breit kein Mensch zu sehen war und ich meine auch die Vögel hätten mit ihrem Gezwitscher aufgehört, fühlte ich mich dort sehr unwohl. Ein kleines Stück weiter kam ich dann an einem abgezäunten Areal vorbei, auf dem Fundmunition kontrolliert gesprengt wird.

Ich fühlte mich schlagartig in die Zeit des kalten Krieges zurückversetzt. Da ich den Wunsch hätte, dort schnell wegzukommen, habe ich ein wenig flotter in die Pedale getreten (noch immer den Anweisungen von Googlemaps folgend) und landete schnell auf einer mir bekannten Straße. Dadurch wurde mir bewusst, wie nah dieses unheimliche Nachkriegsgebiet an meinem Zuhause liegt, nur eben gut im Wald versteckt. Und ich hatte bislang davon nicht den Hauch einer Ahnung.

Am Dienstag im Fitty hat mich dann eines dieser Höllenkraftgeräte angegriffen. Na gut, es hat einen Hexenschuss verursacht und somit hätte ich endlich wieder Probleme mit dem Rücken 😢 Da ich von dort gleich zum Arzt gefahren bin und mir eine dieser Wunderspritzen abgeholt habe, hielt sich der Schmerz diesmal aber in Grenzen. Wurde allerding bis Freitag krankgeschrieben, was nicht verkehrt war, denn Sitzen macht natürlich Problem. Mittwoch habe ich mit dem Sport ausgesetzt (nur Spazieren stand auf dem Programm) ab Donnerstag dann aber in gewohnter Manier weitergemacht. Radfahren ging leider nicht wirklich, dafür bin ich dann eben Joggen gewesen (wo ich von mal zu mal Verbesserunegn feststelle). Und beim Krafttrainig habe ich die Hexe auslösende Maschine mit Verachtung gestraft und links liegen lassen. An den anderen Geräten ging es weitgehend gut, wenn ich hier und da auch über den Schmerz hinweg trainiert habe. An sich geht’s mir gut, nur langes Sitzen ist weiterhin unschön. Doof, dass ich mich am kommenden Montag zu einem Seminar angemeldet habe. 😏

Am Freitag ist etwas eingetreten, was ich schon sehr sehr lange nicht mehr hatte und wo ich mich auch zurückversetzt fühlte in unschöne Zeiten. Ich habe eine Hungerattacke bekommen. Ich hatte Lust auf alles, auf Süßes, Saures und Herzhaftes. Immer wieder bin ich an die Erdnüsse, an den Käse und an die Schoki gegangen und habe mir stets was „gegönnt“. Auf meinem Balkon ist ein Eichhörnchen aufgetaucht, wäre ich schneller gewesen- ich hätte den Grill angeschmissen. 😁 Normalerweise gönne ich mir ab und an ja ohne schlechtes Gewissen auch mal etwas Leckeres außer der Reihe aber ich habe dafür dann auch stets noch Guthaben auf meinem Kalorienkonto. Hatte ich am Freitag nicht. 😢 Über dieses Verhalten habe ich mich wirklich am Freitag sehr geärgert . Dafür bin ich am Samstag, an dem eigentlich „nur“ Krafttraining im Fitty auf dem Programm stand, um sechs Uhr in der Früh zusätzlich zum Joggen gegangen und ins Fitty dann am Mittag. Irgendwann, werde ich gewichtstechnisch soweit sein, dass ich auch mal einen Tag über die Stränge schlagen kann aber im Moment will ich das nicht.

Und es gibt noch eine super-mega-grandiose-fantastische Nachricht. Es gibt in der Metro wieder Wassereis zu kaufen 👏😀 Ich freu mich so, hatte ich doch schon einmal von meiner Sucht berichtet Ralf und die Sucht Habe mich natürlich gleich mal eingedeckt..😁

 Zum Schluss noch die persönliche Meinung meiner Waage zu meinem Ess- und Sportverhalten in der vergangenen Woche. Und dafür kann ich sie heute überhaupt nicht leiden. Ein Plus von 1,4 KG zeigt dieses Mistding mir an. Ich hasse sie!! 😉

Habt eine schöne Woche und bleibt gesund!

 

 

18 Gedanken zu “Zurückversetzt in unschöne Zeiten

  1. Ja, ohne das Navi im Smartphone hätten wir mal fast nicht mehr aus den Tiefen der „Hardt“ herausgefunden. Da gibt’s so viele Wege, Pfade, Abzweigungen und …haste nicht geseh’n“ …. passiert beim Pilze sammeln genau das. Du weißt nicht mehr, wo du bist. Aber dank Navi fanden wir zum Auto zurück, denn den Standort des Autos hatten wir uns gemerkt. Nee, nicht wir, meine bessere Hälfte, was solche Dinge angeht.
    Dass du eine „Fressattacke“ hattest finde ich mehr als verständlich. Wenn du mal bedenkst, wie konsequent du Sport treibst und dich richtig ernährst, dann darf so ein Ausrutscher ruhig mal passieren, auch wenn du jetzt nicht zufrieden bist mit deiner Waage. Wohin willst du eigentlich gewichtsmäßig? Es kommt doch gar nicht so auf die Kilos an, sondern auf die Figur als solches, oder nicht? Wenn da Muskeln wachsen, wo früher evtl. Fett war, dann ist das doch super. Es wird schon noch alles so werden wie du es gerne möchtest!

    Übrigens, so ein Waldstück gibt es hier auch, ehemalige Schießgelände der Bundeswehr oder Truppenübungsplatz! Ist ein komisches Gefühl, weshalb ich da auch nicht so gerne spazieren gehe.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag. Meiner wird super, denn wir haben Tickets für „The Boss Hoss“ in Oberhausen. Mir gefällt die Musik und dabei kann man einfach abschalten und abtanzen. Bin echt gespannt auf die Live-Atmosphäre. Herzliche Grüße ☼Sigrid☼

    Gefällt mir

    • Bis die Muskeln mal da wachsen, wo sie hin sollen, dass wird noch etwas dauern. Sowas geht ja leider auch nicht von heute auf morgen 😉 Momentan habe ich mein Ziel so gesetzt, dass ich nun noch 18 Kg loswerden möchte. Und das werde ich auch schaffen, das ist sowas wie ein Gesetz 😀👍
      Wünsche dir ganz viel Spaß bei The BossHoss, ich mag ihre Musik auch, habe mir gerade DosBros von ihnen heruntergeladen und höre es meistens im Fitty. 😁

      Gefällt 1 Person

  2. Ach Ralf, ich habe diese Attacken auch manchmal noch und muss dann eher danach aufpassen, nicht in der Attacke zu bleiben. Mach einen Haken dahinter und weiter gehts! Du hast so viel erreicht. Da kann dir ein blödes Ergebnis und eine Fressattacke doch gar nichts!

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Ralf!
    Solche Touren durch unbekanntes Gebiet liebe ich. Allerdings nicht das Gefühl dabei, nicht zu wissen, wo man ist. Die Stille in solchen Regionen ist mir bei einem alten Bergwerksgebiet auch mal aufgefallen. Echt unheimlich. Habe mich beim Lesen deiner Zeilen gleich daran erinnert.

    Bei so viel Sport hast du bestimmt an Muskelgewicht zugelegt. Außerdem verzeiht der Körper doch solch einen Ausnahmetag nach spätestens 2 Tagen wieder, wenn du im Plan bleibst. Ich hatte gestern auch wieder so einen Tag: Ein Pfund Fertig-Zaziki (der cremigen Art und Weise) plus Knobi-Brotchips … Habe gar nicht kontrolliert, wie viele Kalorien das waren.
    Viele Grüße, Idgie

    Gefällt 1 Person

    • Na von dem einen Tag „Fressen“ werden die 1,4 KG nicht gekommen sein soviel habe ich ja nicht in mich hineingeschmissen 😉und ich bin auch sicher, dass dies nicht ein Plus von 1,4 KG Fett ist. Aber bei mir ist das einfach ein Motivationsfaktor. Ein kleines Plus, warum auch immer, würde ich ja verknusen, aber gleich solche Mengen, dass schmeißt mich Motivationstechnisch immer zurück. 😕

      Gefällt mir

    • Der Sport an sich ist für mich wirklich kein MUSS mehr sondern ein WOLLEN. Mir geht’s danach gut und auch um Stress abzubauen finde ich ihn klasse. Ausgenommen Kraftsport, der wird nie mein Freund werden. 😁 Und ich mache das ja nicht uneigennützig. Mit den normalen Tageskalorien käme ich nicht klar, also muss ich was tun um das Konto aufzufüllen 😎

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s